Stricken und Häkeln,  Werkeleien

Babysneaker handgestrickt – eine Anleitung

Nachdem eine liebe Sportsfreundin angekündigt hatte, dass sie Nachwuchs erwartet, war klar – da mussten handgestrickte Babysneaker her! Von meinen Reisen durch das Netz, hatte ich auch noch einige Bilder im Kopf. Leider stellte sich schnell heraus, dass diese Sneaker überwiegend gehäkelt waren. Eine gute Anleitung fand ich bei Buttinette – für alle, die auf Flaggen und Authentizität stehen.. Die hatten es mir von der Optik angetan, allerdings ihre Funktionalität überzeugte mich nicht. Ich war skeptisch, ob nur gebundene Babysneaker tatsächlich gut anzuziehen waren und würden sie dann auch halten!?!! Nach einigen Überlegungen, beschloss ich meine eigene Variante zu stricken und die möchte ich hier mit Dir teilen.

Das Material

Da für Babysneaker keine großen Wollmengen gebraucht werden, findest Du vielleicht noch Reste in Deinem Wollschrank. Ich hab mir 3 Farben aus meinem Wollregal geschnappt – gut, daß ich auch 25g Knäuel habe… Mein Garn hat eine Lauflänge von ca. 288m/50g und wird mit Nadelstärke 3-3,5 gestrickt.
Dazu brauchst Du ein passendes Nadelspiel für den Schuh (darf gerne etwas luftiger sein) und ein Nadelspiel in einer Nadelstärke, die um 0,5 kleiner ist, für den oberen Sockenrand. Ich hab‘ für mein Modell Nadelstärke 3,25 und 2,75 gewählt – ziemlich krumm, ne?! Damit komme ich auf eine Sohlenlänge von knapp 10cm, was einem Baby von 0-9 Monaten passen kann.
Dann wäre noch gut, eine dickere Nadel und Schere zum Vernähen und eine Häkelnadel für die Bändel bei der Hand zu haben.

Die Anleitung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Babysöckchen zu stricken. Man kann sie durchaus ausschließlich mit zwei Nadeln stricken,was etwas mehr Näharbeit erfordert, aber das Nadelspiel ersetzt. Ansonsten geht man üblicherweise vom Schaft oder von der Sohle aus, wobei es auch hier mehrere Varianten gibt.
Wir arbeiten eine flache Sohle, nehmen Maschen in der Runde auf, stricken den Schuh fertig und setzten abschließend noch eine „Innensocke“ an.

Die Sohle

Bei diesem Modell habe ich türkis gewählt; die Farbe, in der auch der Innensocke gestrickt wird. Die Sohle wird in kraus rechts gestrickt. In diesem Fall arbeite ich gerne einen Knötchenrand, wenn daraus später Ma aufgenommen werden sollen. Los geht’s:

8 Maschen anschlagen
1.R: re Ma
2.R: re Ma, dabei nach der 1. und vor der letzten Ma jeweils eine Ma aus dem Querfaden zunehmen (10 Ma)
3.R: re Ma
4.R: wie 2.R (12 Ma)
danach in kraus rechs weiterarbeiten bis zur
54.R: 1Ma re, 1 Ma re überzogen zus.stricken, die 3.und 4.letzte Ma re zus.stricken, 1 Ma re (8 Ma)
55.R: re Ma

Nun wird die Arbeit in der Runde vorbereitet. Dazu mit der

  1. Nadel 8 Ma abstricken und 2 aus der Sohlenrundung aufnehmen;
  2. Nadel 24 Ma aus dem geraden Teil aufnehmen
  3. Nadel 2Ma aus der Rundung, 8 Ma aus der Fersenreihe, 2 Ma aus der Rundung aufnehmen
  4. Nadel 24 Ma aus dem geraden Teil aufnehmen, 2M aus der Rundung aufnehmen und auf die 1. Nadel gleiten lassen
    Damit haben wir jeweils 12 Ma an den schmalen und jeweils 24 Ma an den langen Seiten

Seiten

Ab jetzt wird in Runden gearbeitet – um eine krausrechte Optik zu erhalten müssen wir nun rechts- und linksgestrickte Reihen abwechseln.
Ich wechsle nun zu einem hellen Beige und stricke eine Runde re Ma und eine Runde li Ma.
Als Kontraststreifen habe habe ich das Grau gewählt, welches nachher auch mein Schuh haben soll; man könnte aber auch die Farbe der Innensocke nehmen… und wieder werden eine Runde re und eine Runde li Ma gestrickt. Danach wechsel ich wieder zum hellen Beige zurück und stricke folgende Runden:

1 Runde re Ma
1 Runde li Ma
Diese 2 Runden noch einmal wiederholen, danach
2 Runden re Ma und zuletzt noch
1 Runde li Maschen.

Spitze mit Rist

Nach Abschluß der letzten Runde kommt man wieder an der 1. Nadel an – eine Schmalseite. Hier beginne ich die Spitze zu arbeiten. Gestrickt wird in Reihen und glatt rechts (Hinreihe re Ma; Rückreihe li Ma).

  1. Reihe Hinreihe: 11 Ma re, die letzte Ma re abheben, die 1. Ma der folgenden Nadel re stricken und die abgehobene Ma darüberziehen, Arbeit wenden
  2. Reihe Rückreihe: 1. Ma wie zum li stricken abheben, 10 Ma li und die letzte Ma mit der 1. Ma der folgenden Nadel zusammen stricken, Arbeit wenden.
  3. Reihe Hinreihe: 1 Ma abheben, 10 Ma re stricken, die 1. Ma der folgenden Nadel re stricken und die abgehobene Ma darüberziehen, Arbeit wenden
  4. Reihe Rückreihe: 1. Ma li abheben, 10 Ma li und die letzte Ma mit der 1. Ma der folgenden Nadel zusammen stricken, Arbeit wenden.

Die 3. und 4. Reihe noch 3x wiederholen, dann den beigen Faden abschneiden und zur Kontrastfarbe bzw. Schuhfarbe wechseln – für mich ist das Grau. Danach arbeite ich noch weiter die 3. und 4. Reihe, bis meine Seitenteile noch jeweils 13 Ma haben.

Zunge

Die Zunge wird im Anschluß glatt rechts über die 12 Spitzenmaschen gestrickt. Um ein seitliches Einrollen zu verhindern, werden beidseitig 2 Ma kraus rechts als Randmaschen gestrickt. in der ersten Reihe werden nach der ersten und vor der letzten Masche, 2 Ma aus dem Querfaden aufgenommen (=14 Ma).

Danach 17 Reihen in glattrechts stricken und mit einer Hinreihe enden. Danach wird für den Abschlußrand auf kraus re gewechselt. Die 1. Reihe ist somit eine Rückreihe und wird re gestrickt. Danach in der 4. Reihe beidseitig die ersten und die letzten 2 Ma zusammenstricken. Die 5. Reihe re stricken und in der 6. Reihe die Ma abketten und dabei wieder die äußeren beiden Ma zusammenstricken.

Schaft

Für den Schaft in der Schuhfarbe (grau) auf der freien Nadel, sprich meiner neuen

  1. Nadel 3 Ma anschlagen und 13 Ma von der ersten Seite und
  2. Nadel 12 Fersenmaschen stricken,
  3. Nadel 13 Ma von der zweiten Seite arbeiten und 3 Ma anschlagen (insgesamt 44 Ma).

1.Reihe (Rückreihe): 2 re Randmaschen, li Ma, 2 re Randmaschen
2. Reihe (Hinreihe): re Ma
3. Reihe (Rückreihe): 2 re Randmaschen, li Ma, 2 re Randmaschen
4. Reihe (Hinreihe): 2 re Rand maschen, 1 Umschlag und 2mal 2 Ma re überzogen zusammenstricken d.h. 1 Ma abheben, 1 Ma re stricken und die abgehobene Ma überziehen und dies 2mal (2 Ma werden abgenommen). Reihe mit re Ma fortsetzen bis noch 6 Ma abzustricken sind. Danach 2mal 2 Ma re zusammenstricken, 1 Umschlag und 2 Randmaschen re arbeiten.
5. Reihe (Rückreihe): 2 re Randmaschen, li Ma (Umschläge werden einfach li abgestrickt), 2 re Randmaschen (=42 Ma)

Die 2.- 5. Reihe noch 3mal stricken.

Danach noch eine Reihe re Ma stricken, um dann den oberen Schuhrand in kraus re zu beenden. Die nächste Reihe ist somit eine Rückreihe und wird re gestrickt. Danach in der 4. Reihe beidseitig die ersten und die letzten 2 Ma zusammenstricken. Die 5. Reihe re stricken und in der 6. Reihe die Ma abketten und dabei wieder die äußeren beiden Ma zusammenstricken.

Nun bedarf es kleinerer Näharbeiten. Die Zunge muss an beiden Rändern mit dem Schuh verbunden werden, damit man im Anschluß die Ma für den inneren Socken in der Runde aufnehmen kann. Hierzu habe ich Dir zwei kleine Filmchen aufgenommen – einmal zu den Nähereien und zur Maschenaufnahme

Wenn das alles geklappt hat, bleibt nur noch die Innensocke in Runden zu beenden. Die Maschen werden gleichmäßig auf 3 oder 4 Nadeln verteilt und los geht es in den Endspurt. Ich habe die Socke in 2 re und 2 li Ma abwechselnd gestrickt, aber genauso gut können wir sie in 1 rechts und 1 links stricken. Nach 36 Reihen habe ich die Arbeit beendet und abgekettet. Bei der Länge, fand ich, kann man die Socke umschlagen oder lang lassen, wenn man kalte Waden verhindern möchte…

Wenn die letzten Fäden vernäht sind, brauchen wir noch Schnürsenkel. Hierzu verlinke ich eine Häkelanleitung – nur auf Schnürsenkel klicken.

Ich liebe es, meinen Projekten immer noch einen persönlichen Touch zu geben, weshalb ich noch eine kleine Krabbe gehäkelt und angenäht habe. Vielleicht habt Ihr ja Lust auf einen Smiley, ein Lieblingsknopf, ein kleines Häkelblümchen oder …oder.. oder… Eurer Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Ich wünsche Euch viel Freude beim Nacharbeiten und Verschenken! Und falls irgendetwas unklar ist in der Anleitung, Ihr Fragen habt oder sich gar ein Fehler eingeschlichen hat, dann schreibt mir bitte!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.